Prophylaktische Entfernung der Brustdrüse

Hautmantel erhaltende Operation SSM (Mastektomie)

Die Entfernung der gesamten Brustdrüse unter Erhaltung des Hautmantels gehört zu den sichersten chirurgischen Therapien im Rahmen der prophylaktischen Mastektomie. Sie wird auch als „skin sparing Mastectomy“ bezeichnet. Definitionsgemäß wird bei dieser Methode nicht nur die Brustdrüse, sondern auch die Brustwarze entfernt.

Somit wird dem Wunsch nach einer maximalen Risikoreduktion Rechnung getragen. Durch die vollständige Entfernung des Brustgewebes und der Brustwarze ist der Entwicklung eines Mamma Karzinoms das „Muttergewebe“ entzogen. Die Entfernung der Brustwarze stellt jedoch für viele Frauen einen erheblichen Eingriff in ihre körperliche Integrität dar. Deshalb sollte dieser Schritt genau in der genetischen Beratung besprochen werden.

Durch die Erhaltung des Hautmantels kann im Anschluss an die Operation sofort eine Brustrekonstruktion erfolgen. Methoden der Eigengewebsrekonstruktion und Silikonimplantate können dabei zum Einsatz kommen. Die Ergebnisse sind mit den modernen Operationstechniken sehr ästhetisch.

Gerne beraten wir Sie ausführlich über die Möglichkeiten einer Hautmantelerhaltenden Entfernung der Brustdrüse und die simultane Brustrekonstruktion.

Hautmantel und Brustwarze erhaltende Operation NSM (Mastektomie)

Die Entfernung der gesamten Brustdrüse unter Erhaltung des Hautmantels und der Brustdrüse gehört zu den sehr sicheren chirurgischen Therapien zur Prophylaxe des Familiären Mamma Karzinoms. Sie wird auch als „nipple sparing Mastectomy“ (NSM) bezeichnet. Definitionsgemäß wird nur die Brustdrüse entfernt und die Brustwarze erhalten. Durch die vollständige Entfernung der Brustdrüse ist die Methode so sicher, dass sie in den meisten Fällen von familiärem Brustkrebsrisiko angewandt wird. Das wenige Brustgewebe das in den Milchgängen der Brustwarze verbleibt, bedeutet in den meisten Fällen kein statistisch signifikant gesteigertes Risiko. Dies sollte jedoch in den entsprechenden Beratungsstellen im Rahmen der genetischen Beratung diskutiert werden.

Durch die Erhaltung des Hautmantels und der Brustwarze kann im Anschluss an die Operation sofort eine ästhetisch herausragende Brustrekonstruktion erfolgen. Methoden der Eigengewebs-rekonstruktion und Silikonimplantate können dabei zum Einsatz kommen.

Die Ergebnisse sind bei Erhalt der Brustwarze kaum vom Original zu unterscheiden.

Gerne beraten wir Sie ausführlich über die Möglichkeiten einer Hautmantelerhaltenden Entfernung der Brustdrüse.

Kurzinformationen

BegriffssynonymeSSM, skin sparing Mastectomy, nipple sparing Mastektomy, NSM
Kostenvon der Krankenkasse übernommen
Operationsdauer2 Stunden
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthalt2-3 Tage stationär
NachbehandlungWunddrainagen 2-3 Tage, Fäden 3 Wochen, Duschen nach 1 Woche, Sport BH 6-8 Wochen Tag und Nacht, Sport nach 6-8 Wochen
Berufsausfall1-2 Wochen (abhängig von ggf. notwendigen Folgetherapien)
Gesellschaftsfähignach 2 Wochen
Reisefähignach 2 Wochen

Ausführliche Informationen über Technische Details:

PDF Technische Details – Prophylaktische Entfernung der Brustdrüse