Mikrochirurgische Muskeltransplantation

Mit der Transplantation von Muskelsegmenten können wir das Resultat der Erkrankung einer Fazialisparese, die ausgefallene Muskelfunktion ersetzen. Sind die Gesichtsmuskeln durch die Lähmung bereits verkümmert dann können sie durch gesunde Muskeltransplantate ersetzt werden. Diese Methode ist auch lange Zeit nach einer Gesichtslähmung noch möglich. Dazu werden „unwichtige“ Muskeln mit den zugehörigen Blutgefäßen und Nerven entnommen und mikrochirurgische im Gesicht an andere Blutgefäße und Nerven angeschlossen. Durch die Kopplung mit funktionstüchtigen Nerven nehmen sie nach einiger Zeit ihre Funktion auf. Die Ergebnisse sind besonders bei jungen Menschen beeindruckend.

Viel Erfahrung, chirurgisches Können und das Beherrschen der mikrochirurgischen Präzision sind erforderlich, um die Kunst der Gesichtsreanimation zu beherrschen. Dr. Holle hat die Operationstechniken seit 20 Jahren konsequent weiterentwickelt und die Ergebnisse auf wissenschaftlichen Kongressen publiziert. Er verfügt über große Erfahrungen auf dem Gebiet der Chirurgie der Fazialisparese.

Gerne beraten wir Sie über die operativen Techniken zur Reanimation des Lachens.

Kurzinformationen

BegriffssynonymeFreier gracilis Lappen, freier Muskeltransfer, Gesichtsreanimation
Kostennach Aufwand kalkuliert Sie erhalten einen Kostenvoranschlag für Ihre Krankenkasse
Operationsdauer5-6 Stunden
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthalt8 Tage stationär
NachbehandlungFäden 1-3 Wochen, Haare waschen nach 3 Tagen, Schminken nach 1 Woche möglich
Berufsausfall4-6 Wochen
Gesellschaftsfähignach 4-6 Wochen
Reisefähignach 3-4 Wochen

Ausführliche Informationen über Technische Details:

PDF Technische Details – Mikrochirurgische Muskeltransplantation