Kapselfibrose Therapie Frankfurt Main - Praxis Dr. med. Holle und Kollegen

Kapselfibrose Therapie

Die Kapselfibrose gehört zu den Komplikationen, die nach dem Einsetzen von Brustimplantaten entstehen kann. Die Bildung einer Kapsel um das eingesetzte Implantat ist grundsätzlich eine gesunde Reaktion des Gewebes auf einen Fremdkörper. Von einer Kapselfibrose spricht man, wenn der Körper ungewöhnlich viele Bindegewebsfasern bildet und diese zu schrumpfen beginnen. Das zeigt sich an einer Verhärtung der Brust mit Spannung, Formverziehung und schließlich auch Schmerzen. Es gibt im Wesentlichen 4 Ursachen der Kapselfibrose.

Ursachen für die Ausbildung einer Kapselfibrose

Die erste Ursache ist eine Veranlagung zur Ausbildung einer Kapselfibrose. Ähnlich wie es bei manchen Menschen zu starken Narbenbildungen kommt, entsteht in diesem Fall die Kapselfibrose, ohne dass ein anderer Grund dafür gefunden werden kann. Eine Veranlagung zur Kapselfibrose führt zum beidseitigen und wiederholten Auftreten der Erkrankung. Die Möglichkeiten der Therapie sind in diesem Fall begrenzt, da diese immer wieder auftritt. Die einzige Möglichkeit der Therapie besteht in der Entfernung der Implantate und der Kapsel und anschließendem Brustaufbau mit Eigengewebe.

Die zweite Ursache für eine Kapselfibrose ist eine schleichende Infektion des Implantates durch Bakterien. Diese Entzündungsreaktion führt zu einer starken Kapselfibrose. Meistens beobachtet man diese Form der Kapselfibrose nur einseitig. Sie kann effektiv chirurgisch beseitigt werden (s.u.).

Die dritte Ursache einer Kapselfibrose kann eine starke Blutung (Hämatombildung) im Zusammenhang mit der Brustvergrößerung sein. Verbleiben zwischen einem Brustimplantat und dem Weichteilgewebe große Mengen an Blut, dann wird dieses Blut in Bindegewebe umgewandelt und es kann eine Kapselfibrose entstehen. Deshalb sollten bei einer Brustvergrößerung Drainagen eingelegt werden, über die Blutreste nach der Operation abgesaugt werden. Auch diese Form der Kapselfibrose ist chirurgisch gut zu behandeln.

Die vierte Ursache ist ein defektes Silikonimplantat. Ausgelaufenes Silikon ist ein starker Auslöser einer Kapselfibrose, da es zu einer Entzündungsreaktion im Gewebe führt. Auch in diesem Fall sind die Aussichten auf Beseitigung der Kapselfibrose im Rahmen einer Operation sehr gut.

Kapselfibrose Therapie

Dr. Holle ist ein anerkannter Spezialist in der Brustchirurgie. Er und sein Team sind in der Lage Sie erstklassig zu beraten und mit viel Erfahrung, chirurgischem Können und durch Beherrschen aller Techniken zur Therapie der Kapselfibrose, das bestmögliche Operationsergebnis für Sie zu erzielen. Wir beraten Sie gerne.

Kurzinformationen

BegriffssynonymeResektion Kapselfibrose, Implantatwechsel, Brustimplantatwechsel, Silikonimplantatwechsel, Silikonprothesenwechsel, Wechsel Mammaimplantate, Austausch Brustimplantate
Kostennach Aufwand kalkuliert, Sie erhalten einen detaillierten Kostenvoranschlag
Operationsdauer2-3 Stunden
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthalt1 Tage stationär oder auch ambulante Operation
NachbehandlungWunddrainagen 1-2 Tage, Fäden 3 Wochen, Duschen nach 6 Tagen, Sport BH 6-8 Wochen Tag&Nacht, Sport nach 6-8 Wochen, Stuttgarter Gürtel 2-3 Wochen
Berufsausfall1-2 Wochen
Gesellschaftsfähignach 2-3 Wochen
Reisefähignach 1-2 Wochen

Ausführliche Informationen über Technische Details:

PDF Technische Details – Therapie der Kapselfibrose

Patienteninformationen – Alles rund um die Operation:

PDF Informationen rund um die OP – Therapie der Kapselfibrose