Oberarmstraffung Frankfurt Main - Praxis Dr. med. Holle und Kollegen

Oberarmstraffung

Welche Vorteile bietet eine Oberarmstraffung?

Durch eine Oberarmstraffung ist es möglich, überschüssiges Gewebe in diesem Bereich zu beseitigen und hängendes Gewebe durch einen relativ begrenzten Eingriff zu straffen. Durch die Beseitigung der bestehenden Problemzone verbessert sich das gesamte Erscheinungsbild der Arm und Schulterregion. Es gibt kein anderes Verfahren welches so zuverlässige und sicher ein exzellentes Ergebnis in dieser Region erreicht.

Sofort sichtbarer Effekt

Der Effekt ist nach der Operation sofort sichtbar und hält über viele Jahre. Ein schlanker Arm mit straffer Haut verbessert die Lebensqualität erheblich. Aus diesem Grund gehört die Oberarmstraffung zu den populärsten Eingriffen in der Ästhetischen Chirurgie. Sie kann durch die Technik der Fettabsaugung sinnvoll ergänzt werden.

Nach starker Gewichtsabnahme oder durch Alterungsprozesse der Haut, kommt es besonders am Oberarm zu locker hängender Haut. Auch intensives sportliches Training kann den Haut- und Gewebeüberschuss nicht beseitigen.

Die Betroffenen meiden die Öffentlichkeit und das Tragen kurzer Kleidung, wodurch ihre Lebensqualität erheblich eingeschränkt ist. Da die Haut in den angrenzenden Regionen in der Regel intakt ist, handelt es sich um eine typische Problemzone.

Modernen und individuelle Methoden der Oberarmstraffung

Wir bieten Ihnen alle modernen und individuellen Methoden der Oberarmstraffung an und stellen Ihnen diese im Folgenden vor.

Kurzinformationen

BegriffssynonymeArmstraffung, Wackelarme, Bingo wings
Kostennach Aufwand kalkuliert, Sie erhalten einen detaillierten Kostenvoranschlag
Operationsdauerca. 2 Stunden
NarkoseVollnarkose
Klinikaufenthalt1 Tag, auch ambulant möglich
NachbehandlungWunddrainagen 1-2 Tage, Fäden 3 Wochen, Duschen nach 6 Tagen, elastische Armbinde für 2-3 Wochen, leichter Sport (Beine) bereits nach 2 Wochen möglich, Sport Arme nach 6 Wochen
Berufsausfall1-2 Wochen
Gesellschaftsfähignach 2 Wochen
Reisefähignach 2 Wochen

Sollten Sie weitere Fragen haben, sich über das Thema präziser informieren wollen oder bereits konkrete Pläne haben, laden wir Sie gerne in unsere Praxis nach Frankfurt ein. Herr Dr. med. Holle kann Sie im persönlichen Gespräch über alle Methoden und Techniken der Oberarmstraffung ausführlich informieren und konkret auf Ihre individuelle Situation und Ihre Wünsche und Vorstellungen eingehen.

Anatomie

Der Oberarm wird oberflächlich durch die Haut und Lederhaut nach außen begrenzt. Darunter
befindet sich das Unterhautfettgewebe welches an Dicke je nach Ernährungszustand und
Veranlagung sehr stark variieren kann. Das Fettgewebe bildet eine Verschiebeschicht zwischen Haut
und Muskulatur und stützt die Haut von innen. Deshalb hängt die Haut nach starken
Gewichtsschwankungen faltig herab.

Die Oberarmmuskulatur besteht auf der Beugeseite aus dem Bizepsmuskel, auf der Rückseite des
Oberarms befindet sich der Trizepsmuskel. Auf der Oberarminnenseite, zwischen Bizeps und Trizeps,
verlaufen wichtige Blutgefäße und Nerven. Die Hautnerven, die dem Arm die Sensibilität geben,
verlaufen auf der Muskulatur und unter dem Fettgewebe. Die Innenseite des Oberarms geht in die
Axelhöhle über. Hier befinden sich wichtige Lymphbahnen und Lymphknoten.

Die Hautschnitte, die an der Innenseite des Oberarms und der Axelhöhle gesetzt werden, verlaufen
also in einem Gebiet, in dem sich wichtige anatomische Strukturen befinden. Die Operation sollte
von einem erfahrenen Facharzt für Plastische- und Ästhetische Chirurgie vorgenommen werden, der
die Strukturen genau kennt und zu schonen weiß.

Durch gewebeschonende Operationstechniken erhalten wir bei einer Oberarmstraffung Nerven,
Gefäße und die Funktionsfähigkeit der Muskulatur. Der Oberarm muss mit feinen Instrumenten
subtil präpariert werden. Nur so kann ein natürliches und schönes Langzeitergebnis erreicht werden.

Technische Details

Das Prinzip der Oberarmstraffung besteht darin, die Haut mit dem Fettgewebe von der Muskulatur
der Oberarme subtil zu lösen. Dadurch verschwinden alle Einschnürungen/Ringfalten und es wird
möglich, die Haut straff aufzuspannen. Dabei wird ein erheblicher Haut- und Fettgewebsüberschuss
sichtbar, der entfernt werden kann. Bei der Präparation können alle wesentlichen Nerven,
Blutgefäße und Lymphbahnen geschont werden. Eine gewebeschonende Operationstechnik mit
starker optischer Vergrößerung vermeidet unnötige Schwellungen und Durchblutungsstörungen der
Haut.

Die Techniken der Oberarmstraffung werden nach Ihrer Schnittführung eingeteilt. Wir bieten Ihnen
alle modernen und viele individuelle Techniken, die wir Ihnen im Folgenden vorstellen.

1. Oberarm T- Straffung

Dabei wird an der Innenseite des Oberarms eine längsovale Hautspindel und in der
Axelhöhle eine quer verlaufende Hautspindel entfernt. Das ermöglicht eine Straffung in 2
Ebenen. Die feine Narbe entspricht nach Abschluss des Eingriffes in ihrem Verlauf einem T.

2. Oberarm L- Straffung

Die Schnittführung wird so gewählt, dass die Längsnaht an der Oberarminnenseite Lförmig
auf die Quernarbe in der Axelhöhle trifft. Der Vorteil dieser Technik ist eine
bessere Hautdurchblutung am Übergang von Längs zu Quernarbe.

3. Oberarm S- Straffung

Diese Technik ist geeignet, wenn sowohl in der Axelhöhle als auch am Ellenbogen sehr
viel Fettgewebe und hängende Haut vorhanden sind. Dadurch dass dem Längsverlauf der
Narbe jeweils ein Querverlauf am oberen und unteren Ende folgt kann in diesen
Bereichen besonders viel Gewebe entfernt und gestrafft werden.

4. Oberarmstraffung und Fettabsaugung

Ist der Oberarm trotz eines Hautüberschusses noch sehr prall, wenig elastisch und viel
Unterhautfettgewebe vorhanden, so sollte die Oberarmstraffung mit einer
Fettabsaugung kombiniert werden. Die Fettabsaugung ermöglicht das Modellieren einer
schlanken und gleichmäßigen Oberarmkontur. Danach kann die Haut durch die
Oberarmstraffung optimal gespannt werden.

Download: Ausführliche Informationen über Technische Details:

PDF Technische Details – Oberarmstraffung

Operationsvorbereitung

Wie wir Sie auf die Operation vorbereiten

Sie erhalten zunächst einen persönlichen Beratungstermin in unserer Sprechstunde. Dann erfolgt
eine gründliche Analyse Ihrer Haut- und Muskelspannung am Oberarm. Die Größe und Begrenzungen
von Fettschürzen werden erfasst. Weiterhin muss der Oberarm exakt vermessen werden um die
Straffung planen zu können. Eine umfangreiche Fotodokumentation dient der Visualisierung der
Probleme.

Ist die Planung abgeschlossen wird ein Behandlungsplan erstellt und die Behandlungskosten anhand
des Aufwandes ermittelt.

Über spezielle Risiken im Zusammenhang mit einer Oberarmstraffung informieren wir Sie ausführlich
im Patientengespräch und anhand von zertifizierten Aufklärungsbögen.
Weiterhin klären wir, ob zusätzliche Erkrankungen oder Risiken bei Ihnen vorliegen. Wenn ja werden
Zusatzuntersuchungen veranlasst, um sie optimal auf den Eingriff vorzubereiten. Außerdem erklären
wir Ihnen detailliert den Eingriff und die operativen Risiken und entscheiden, ob in Ihrem Fall
ambulant oder stationär operiert wird.

Persönliche Risiken

Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Schrittmacher
Allergien, allergischer Schock, Allergien gegen Lokalanästhetika, Schmerzmittel und Antibiotika
Störungen der Blutgerinnung, Einnahme von Mitteln zur Aufhebung der Blutgerinnung (Aspirin, ASS,
Markumar, Togal, Pradaxa, etc.)

Einnahme von Mitteln gegen Diabetes mellitus
Neigung zu Thrombosen und Embolien, Lymphödem
Bitte informieren Sie uns über Ihre persönlichen Risiken!

Wie Sie sich auf die Operation vorbereiten

14 Tage vor der Operation dürfen keine Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen
eingenommen werden (Aspirin, ASS, Markumar, Togal, Pradaxa, etc.).
Informieren Sie uns über Erkrankungen an denen Sie leiden und über alle Medikamente die Sie
einnehmen.

Bitte stellen Sie 14 Tage vor der Operation das Rauchen ein (Rauchen kann zu ersten
Durchblutungsstörungen der Haut bis hin zum Absterben der Haut am Oberarm führen). Bitte
informieren Sie uns, wenn Hautentzündungen auftreten (Akne, Herpes).
Bitte erscheinen Sie pünktlich zur Operation.

Operationstag

Am Morgen der Operation nehmen Sie bitte Ihre gewohnten Medikamente ein, jedoch keine
Medikamente zur Blutgerinnung.

Bitte unbedingt vermeiden: Oberarme einzucremen.

Vollnarkose: Sie dürfen nur Ihre Medikamente mit einem kleinen Schluck Wasser einnehmen. Bitte
nicht trinken und Essen.

Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie im Falle einer ambulanten Operation nach dem Eingriff von einer
Begleitperson abgeholt werden.

Bitte verzichten Sie am OP Tag auf das Tragen von Schmuck und Wertgegenständen.
Vor der Operation sehen Sie Ihren Arzt, dieser wird noch einmal kurz den Eingriff mit Ihnen
besprechen und die notwendigen Markierungen an der Haut vornehmen. Danach beginnen die
Operationsvorbereitungen, Sie können in dieser Phase bereits ein Beruhigungs- und Schlafmittel
bekommen.

Nach der Operation

Wir lassen Sie nach der Operation in Ruhe aufwachen und ausruhen. Wir überwachen Sie lückenlos
in dieser Phase. Sie bekommen regelmäßig Schmerzmittel nach einem festen Schema, so dass Sie
keine wesentlichen Schmerzen haben werden.

Nach der OP tragen Sie Wickelverbände an beiden Armen sowie 2 Drainageschläuche mit
Sammelbehälter. Es kann vorübergehend ein Spannungsgefühl am Oberarm auftreten ebenso
Taubheitsgefühle der Haut.

Sind die Drainagen gezogen, sollte dann für 2-3 Wochen eine elastische Binde getragen werden.
Gönnen sie sich Ruhe und meiden Sie starke körperliche Belastungen insbesondere der
Armmuskulatur. Sonne und Sauna sollten für mindestens 6 Wochen gemieden werden. Auf die
regelmäßige Einnahme Ihrer Medikamente sollten Sie achten. Das Nahtmaterial wir nach 3 Wochen
entfernt.

Bitte beachten Sie die Grundregel: Je ruhiger und ungestörter die Oberarme in der Anfangsphase
nach der Operation heilen kann desto schöner das Langzeitresultat!
Bei der Entlassung aus der ambulanten oder stationären Behandlung bitten wir um Abholung durch
Freunde oder Verwandte, da Sie nicht allein mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren sollten.

Rezept: Alle Schmerzmittel und Medikamente zur OP werden Ihnen verordnet und die Einnahme
erklärt

Anordnungen: Verhaltensmaßnahmen werden erklärt, eine Telefonnummer für den Notfall
mitgegeben.

Kontrolltermin: Dieser wird beim Verlassen der Praxis/Klinik festgelegt weiterhin die
Verbandwechsel und das Ziehen der Fäden.

FAQ

Wann kann ich wieder arbeiten?
Bürotätigkeit: 1-2 Wochen nach der Operation
Schweres Heben: 6-8 Wochen nach der Operation

Muss ich eine spezielle Kompressionsbandage tragen?
Eine spezielle Kompressionsbandage der Oberarme (Bolero) sollte 2-3 Wochen nach der OP Tag und
Nacht getragen werden. Es erleichtert eine schnelle Wundheilung und gibt ein angenehmes Gefühl
nach der OP.

Wann kann ich wieder duschen?
1 Woche nach der Operation.

Wie kann ich meine Narben optimal pflegen?
Die Narbenpflege sollte 6 Wochen nach der Operation beginnen. Bis dahin sollten die Nähte
ungestört heilen. Danach können fettende Salben, silikonhaltige Salben und bei einer Veranlagung
zur überschießenden Narbenbildung auch Cortison haltige Salben angewandt werden. Wir beraten
Sie gerne.

Wann kann ich wieder die Sauna besuchen?
Die Sauna sollten Sie erst wieder besuchen, wenn die Wundheilung abgeschlossen ist. Dies ist 6-8
Wochen nach der Operation der Fall. Die Einwirkung von Wärme kann sonst zu Entzündungen des
Gewebes führen.

Wann kann ich wieder in die Sonne gehen?
Wenn die Narben durch Sun block abgedeckt sind, kann man 6 Wochen nach der Operation wieder in
die Sonne. Ein Sonnenbrand ist unbedingt zu vermeiden! Die Narben sollten frühestens nach 3-6
Monaten der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden sonst können dauerhafte
Pigmentstörungen entstehen.

Wann kann ich wieder Sport treiben?
Beinmuskulatur 2 Wochen nach der Operation
Arme 6-8 Wochen nach der Operation

Download: Patienteninformationen – Alles rund um die Operation:

PDF Informationen rund um die OP – Oberarmstraffung