Narben sind die sichtbaren Zeichen von Reparaturvorgängen des Gewebes nach Verletzungen, Operationen, Entzündungen, Verbrennungen und schweren Unfällen. Die Narbenbildung ist individuell sehr unterschiedlich und unterliegt zahlreichen Einflussfaktoren. Es verbietet sich deshalb ein Behandlungsschema festzulegen. Die Behandlung von Narben verlangt sehr viel Fingerspitzengefühl, Wissen und besonnenen Aktionismus.

Die effektivste Form der Narbenbehandlung ist die Prävention. Gerade als Ästhetische Chirurgen sind  wir immer bestrebt Narben zu vermeiden. Dies kann durch kleine Hautschnitte, endoskopische OP Techniken und ein geschicktes Positionieren der Narben an wenig sichtbaren Stellen geschehen.

Ist bereits eine Narbe da, deren Korrektur gewünscht wird müssen zunächst viele Informationen gesammelt werden. Die Ursache einer starken Narbenbildung lässt sich dann in der Regel gut eingrenzen. Dabei kommen äußere Einflüsse (Entzündungen, Verbrennungen) und innere Faktoren (Disposition zu einer starken Narbenbildung, Verwachsungen) als Ursachen in Betracht. Weiterhin gibt das Aussehen einer Narbe oft schon Information über das zugrunde liegende Problem. Sehr rote, wulstige Narben deuten auf eine überschießende Narbenbildung als Veranlagung hin. Sind Narben stark eingezogen und hart, sind Verwachsungen die Ursache für diese Deformierung.

Zunächst sollten konservative Maßnahmen ausgeschöpft werden. Druckbehandlungen, Salben oder auch Nadelroller (Needling) können effektiver sein, als zu früh zum Skalpell oder zum Laser zu greifen. Geduld zahlt sich in der Narbenbehandlung aus. Grundsätzlich sollten Anlage bedingte Narben (Keloide) konservativ, Verwachsungsnarben jedoch chirurgisch behandelt werden. Darüber hinaus spielt auch der Zeitpunkt der Narbenbehandlung eine große Rolle. Frische Narben sollten ausschließlich konservativ behandelt werden. Ältere Narben, die bereits abgeblasst und weich sind können einer chirurgischen Therapie zugeführt werden.

Wir beraten Sie gerne über die für Sie geeignete Therapieform Ihrer Narbe.