Schlupfwarzen

Unter Schlupfwarzen versteht man Brustwaren, bei denen der Nippel nach innen eingezogen ist und sich nicht aufrichten kann. Das kann im Rahmen einer Brustfehlbildung entstehen. Ursache der Erkrankung sind Milchgänge die in ihrer Länge nicht ausreichend angelegt sind. Sie ziehen durch ihre unzureichende Länge den Nippel in die Brust hinein. Wenn die Brust diese Auffälligkeit von Anfang an zeigt ist von einer Fehlbildung auszugehen. Bildet sich eine Schlupfwarze jedoch erst im mittleren und höheren Lebensalter aus kann dies auch Ausdruck einer Tumorerkrankung sein. Dies bedarf dringend einer diagnostischen Abklärung.

Anlage bedingte Schlupfwarzen stellen in erster Linie ein ästhetisches und funktionelles Problem für die betroffenen Frauen dar.

Sie können durch eine schonende Operationstechnik in Lokalanästhesie im Rahmen eines ambulanten Eingriffes korrigiert werden. Der komplikationsarme Eingriff ist deshalb sehr beliebt.

Wir bieten Ihnen alle modernen und Gewebe schonenden Methoden der Korrektur von Schlupfwarzen an und stellen Ihnen diese im Folgenden vor.

Kurzinformationen

Begriffssynonymeeingezogene Brustwarze, Brustwarzenretraktion
Kostennach Aufwand kalkuliert
Operationsdauer30-60 Minuten
NarkoseLokalanästhesie
Klinikaufenthaltambulant
NachbehandlungFäden 3 Wochen, Duschen nach 1-2 Tagen, BH nach 2 Wochen, Sport nach 2-3 Wochen
Berufsausfall1 Tag
Gesellschaftsfähigsofort
Reisefähignach 1 Woche

Ausführliche Informationen über Technische Details:

PDF Technische Details – Schlupfwarzen